ZURÜCK

ASNIÈRES: DAS HERZ VON LOUIS VUITTON

Das Atelier von Asnières ist der wahre Mittelpunkt des Hauses. Kuratorin Judith Clark wollte diese Vision bei der Ausstellung in der Galerie ganz besonders hervorheben.

Nicht einmal fünf Jahre nach Gründung des Hauses begann Louis Vuitton, aus seinem Pariser Hauptsitz herauszuwachsen. 1859 verlegte er die Werkstätten nach Asnières, einem Ort, der nur wenige Kilometer westlich von Paris liegt.

Die neuen Ateliers wurden im ätherischen Eiffel Stil errichtet, der sich insbesondere durch seine Kombination aus Glas und Stahl auszeichnet. Das Savoir Faire der Handwerkskünstler in Asnières ist so außergewöhnlich, dass auch heute noch hier ganz besondere Stücke gefertigt werden: Hartgepäck, Entwürfe aus seltenen oder exotischen Ledern und Sonderanfertigungen.

Die ganz privaten Einblicke in die Geschichte des Hauses zeigen die Verbundenheit zu den Werkstätten, die die Präsenz der Welt von Louis Vuitton unterstreichen. Dies waren nur einige der Herausforderungen, die die Kuratorin Judith Clark im Hinblick auf den kreativen, verspielten und zeitlosen Raum angehen wollte, ein Raum, den sie sich so lebhaft vorgestellt hat.

Mehr über das Atelier in Asnières und seine Galerie erfahren Sie hier.

Tags: Asnières, Galerie