ZURÜCK

Die Fondation Louis Vuitton präsentiert Olafur Eliasson: Contact

Mit einer großen Ausstellung von Olafur Eliasson, die vom 17. Dezember 2014 bis zum 16. Februar 2015 zu sehen ist, präsentiert die Fondation Louis Vuitton die zweite Phase ihres Eröffnungsprogramms.

Unter dem Titel „Contact“ erforscht Olafur Eliassons Ausstellung „die Beziehungen zwischen Mensch, Raum und Universum“, indem ein einzigartiger Kosmos innerhalb der Fondation geschaffen wird.

Als erste Einzelausstellung von Eliasson in Frankreich seit seiner Ausstellung im Musée d’Art moderne de la Ville de Paris 2002 zieht „Contact“ die Besucher mit einer Choreografie aus bewegtem Licht und Schatten in ihren Bann und versetzt sie scheinbar in die dunklen Weiten des Weltraums. Mit einer Reihe kleinerer optischer Geräte, die in eigens dafür angelegten Durchgängen verteilt sind, setzt der Künstler seine laufenden Erkundungen von Wahrnehmungsmechanismen und dem Aufbau des Raums fort.

Wie Olafur Eliasson erläutert: „Thema meiner Ausstellung sind die Dinge, die im Grenzbereich unserer Sinne und unseres Wissens, unserer Vorstellungskraft und unserer Erwartungen liegen. Es geht um den Horizont, der – für jeden von uns – das Bekannte vom Unbekannten trennt.“

Chefkuratorin: Suzanne Pagé
Kuratoren: Laurence Bossé und Hans Ulrich Obrist, in enger Zusammenarbeit mit Claire Staebler, zusammen mit Olafur Eliasson und dessen Studio.

Mehr unter http://www.fondationlouisvuitton.fr/

Tags: Fondation Louis Vuitton, Ausstellung, Olafur Eliasson