ZURÜCK
LV The Book

DUFTTRÄUME

Jacques Cavallier-Belletrud, Maître Parfumeur der Maison Louis Vuitton, verrät uns die Entstehung von sieben Düften. Ein sinnliches, verrücktes, phantastisches Abenteuer. Eine poetische Reise.

Fotos: Stephen Lewis

  • 760_LVNOW_FRAGRANCE_REVERIES_DI3.jpg

ROSE DES VENTS

„Der Rosen Atem süss und linde mischt sich im leichten Sommerwinde mit ihres Haares holdem Duft.“ Paul Verlaine

DUFTTRÄUME - Louis Vuitton LV The Book NEWS

„Die Rose ist alles: Kraft, Eitelkeit, Empfindlichkeit, Augenschein, Leidenschaft, Sanftheit ... Die Mai-Rose kommt aus Grasse. Sie hat Moschusnoten, die ihr unglaublich viel Persönlichkeit verleihen und sich in der Herznote und in der Basisnote entfalten. Im Duft dieser Blume findet man Anklänge an Honig oder Bienenwachs. Und in dieser Ode, in der mehrere Rosen zusammenspielen, verbirgt sich die Pfingstrose, eine Rose mit einer animalischen Note, mit einem köstlichen Duft, der fast ein wenig an Maiglöckchen erinnert. Diese Blume traut sich nur in Verbindung mit Rosen, ihre Geschichte zu erzählen, um ihre unglaubliche Frische zum Ausdruck zu bringen. Dieses Parfum setzt mit holzigen Noten von Virginiazeder und Florentiner Iris an. Sie strukturieren diese Harmonie aus Rosen und ermöglichen es der Pfingstrose, auf der Haut zu existieren.“

TURBULENCES

„Träume sind geheimnißvoll und fein wie ein Duft. Sie haften am Gedanken wie der Wohlgeruch an der Tuberose. Sie sind mitunter die Ausströmung eines vergifteten Gedankens und sind zudringlich wie Rauch.“ Victor Hugo

„Ein Weg, eine Sommernacht im August in meinem kleinen Dorf Cabris in der Nähe von Grasse. Von einem unglaublichen Duft ergriffen blieb ich plötzlich wie angewurzelt stehen. Oberhalb des Weges befand sich ein Tuberosenfeld und weiter unten ein Jasminfeld. Ein Sinnestaumel in der nächtlichen Ruhe. Diesen unglaublichen Moment wollte ich erfassen. Jasmin ist nicht wirklich fragil, in seiner Zartheit liegt seine Kraft. Ich wollte den zartesten aller Jasmine, den Jasminum Sambac, mit dem in China Jasmintee gemacht wird. In einem Parfum entfaltet er eine raubkatzenartige Kraft. Die Tuberose ist eine olfaktorische Tigerin, von der man nichts erzwingen kann. Die Magnolie erleuchtet die Tuberose, sie kommt ihrem Wunsch nach Zärtlichkeit entgegen.“

DUFTTRÄUME - Louis Vuitton LV The Book NEWS

DANS LA PEAU

„Was am tiefsten im Menschen liegt, ist die Haut.“ Paul Valéry

DUFTTRÄUME - Louis Vuitton LV The Book NEWS

„Wie kann man die Sinnlichkeit von Leder wiedergeben? Wie kann man dies in einem Parfum erfassen? Der Aufguss von Leder – der erste Extrakt dieser Art – appelliert an alle Sinne. In dieser sehr edlen, klaren Komposition entfalten sich Blumen- und Moschusnoten. Wie Jasmin aus Grasse: sehr rar, sehr kostbar, einzigartig. Dieses charismatische Parfum wendet sich an starke Frauen, die tief in ihrem Inneren unendlich sanft sind. Man muss sich von diesem Duft streicheln lassen, um sich in seine Traumwelt entführen zu lassen.“

APOGÉE

„Erst die Liebe macht das Leben vollkommen, sie ist sein Höhepunkt.“ George Sand

„Das Maiglöckchen ist die Blume bedingungsloser Liebe. Ich verstehe, dass die Japaner diese feine, grazile, kurzlebige, unauffällige Blume verehren. Sie ist wundervoll, das perfekte Gleichgewicht zwischen animalischen Noten und belebender Frische. Der Duft des Maiglöckchens, der beruhigend ist wie der von sauberer Wäsche, liefert sich in diesem Parfum ein Duell mit Moschusnoten, die aus ihm eine ungeahnte Sinnlichkeit hervorlocken.“

DUFTTRÄUME - Louis Vuitton LV The Book NEWS

CONTRE MOI

„Welche Freude zu spüren, wie sie sich gegen mich lehnt, mit ihrem Schal und ihrem Hut, was mich daran erinnert, dass man Liebespaaren immer Seite an Seite begegnet.“ Marcel Proust

DUFTTRÄUME - Louis Vuitton LV The Book NEWS

„Dieser Duft enthält die ganze Welt der Vanille! Vanille aus Tahiti erinnert an Kuchen, verstärkt durch Vanille aus Madagaskar, die so großzügig in der Küche eingesetzt wird. Verleiht man ihr aber die Vornehmheit eines Parfums, setzt sie Lederakzente frei und wird animalischer. In dieser Komposition verbirgt sich ein Hauch von Perversität. Wie der Vanille misstraut man auch der lieblichen Orangenblüte nicht, die sie begleitet. Aber auch sie birgt eine Sinnlichkeit von magnetischer Anziehungskraft. Dieses Parfum ist ein wenig verwirrend. Und doch ist die Botschaft klar: Es wendet sich an Frauen, die begehren und begehrt werden wollen.“

MATIÈRE NOIRE

„Nun naht die Zeit, da mit der Stengel leisem Schwingen der Blume Weihrauch steigt, wie Duft des Opferbrands. Getön und Düfte drehn in abendlichem Tanz, sehnsüchtger Schwindelflug und schwermutvolles Klingen.“ Charles Baudelaire

„Agarholz ist ein ausgesprochen edles Holz aus Laos, das von Indien nach Indonesien, von Bangladesch nach Arabien gereist ist. Dieses rare Pulver, das schon seit dem Altertum benutzt wird, erzählt ein Märchen aus fernen Ländern. Wenn wir es mit der Narzisse verbinden, erhalten wir einen unglaublich luxuriösen Duft. Die kräftige, grüne, ein wenig herbe Note der Narzisse belebt das sinnlich-weiche Agarholz und verleiht ihm Energie. Ich wollte diesem Duft, der ein wenig in Vergessenheit geraten ist und der wesentlich weniger unschuldig ist, als man meinen könnte, eine Hommage erweisen.“

DUFTTRÄUME - Louis Vuitton LV The Book NEWS

MILLE FEUX

„Die Glut der Liebe läßt sich nicht verschließen in des Busens Schrein, bei ihr wird Alles zum Verräther: Blicke, Worte und selbst das Schweigen. Eine Glut, die man verdeckt, bricht umso mächt'ger nur hervor.“ Jean Racine

DUFTTRÄUME - Louis Vuitton LV The Book NEWS

„Als ich einmal die Werkstätten in Asnières besichtigte, sah ich einen Handwerker, der glühend rotes Leder bearbeitete, um es geschmeidig zu machen. Ich wollte den Kontrast zwischen der Geschmeidigkeit des Leders und dem kräftigen Himbeerrot in einem Parfum wiedergeben. Es ist ein extravaganter Duft. Ich habe ihm chinesisches Osmanthus hinzugefügt. Osmanthus, Süße Duftblüte, ist einer der ersten Namen, die ich als Parfumeur-Lehrling kennen gelernt habe. Allein schon bei dem Namen ging ich auf Reisen! Seine Blüten werden zur Aromatisierung von Tee benutzt, der dadurch ein rauchiges Aroma bekommt. Wenn man sie pflückt, duften sie nach Aprikose, nach Frucht und Lebensfreude.“

Tags: Les Parfums Louis Vuitton