• AUSSTELLUNG IN TOKIO: DER JAPANISCHE RAUM

    Ein exklusiver japanischer Raum bei „Volez, Voguez, Voyagez – Louis Vuitton" in Tokio

    Louis Vuitton blickt auf eine lange, einzigartige und gefestigte Beziehung zu Japan zurück, die auf der Grundlage von Tradition und Moderne begründet ist.

    Im Land der aufgehenden Sonne wird Tradition durch den Erhalt eines kulturellen Systems, das die Bewahrung der Vergangenheit und das kollektive Gedächtnis einer Nation stützt, ausgedrückt.

    Aus westlicher Perspektive ist Japan auch das Land, das Moderne schafft.

    Ebenso hat Louis Vuitton die aristokratischen Grundsteine seiner Geschichte kunstvoll gepflegt und trotzdem die Hingabe zur Spitze der Modernität und des Futurismus gewagt. Im Rahmen dieser Mehrdeutigkeit stieß das Unternehmen in Japan auf Gemeinsamkeiten und gegenseitige Anerkennung - seien es die unnachahmlichen, innovativen, Takashi Murakami oder Yayoi Kusama oder Rei Kawakubo für Comme Des Garçons anvertrauten Designs, der Kosmetikkoffer für eine Kabukischauspielerin oder ein Überseekoffer aus dem Jahr 1883 für einen japanischen Würdenträger - die aus dieser Begegnung entstandenen Objekte behaupten sich mühelos auch in der Gegenwart.

    Gaston-Louis Vuitton sammelte Tsuba, die kunstvoll verzierten Stichblätter, die sich am Handgriff japanischer Klingenwaffen befinden. Sein Vater, Georges, war von den japanischen Motiven, wie sie auf Mon, dem Familienwappen, das das berühmte Monogram merklich beeinflusste, zu finden sind, fasziniert - ein weiterer Beweis für die Bewunderung zwischen Louis Vuitton und Japan.

    Der Eintritt ist frei, buchen Sie Ihren Besuch hier.

    Entdecken Sie die Ausstellung hier.

    Tags: Ausstellung, Tokio, Japan

  • AUSSTELLUNG IN TOKIO: INTERVIEWS MIT DEN GÄSTEN

    Bekannte Persönlichkeiten und Freunde des Hauses teilen ihre Eindrücke bei der Eröffnung der Ausstellung „Volez, Voguez, Voyagez – Louis Vuitton“ mit uns.

    Louis Vuitton hatte zur Eröffnung einer Ausstellung Gäste wie Cate Blanchett, Sofia Coppola oder Carina Lau  eingeladen, bei der die glanzvolle Entwicklung des Hauses Vuitton von 1854 bis in die Gegenwart geschildert wird. Die Ausstellung ist öffentlich zugänglich und kann bis zum 19. Juni 2016 in einem maßgefertigten Gebäude in der Nähe des Tokioter Stadtteils Kioicho besucht werden.

    Der Eintritt ist kostenlos. Sie können Ihren Besuch hier buchen.

    Tags: Ausstellung, Tokio, Fotografie

  • ASNIÈRES: DAS HERZ VON LOUIS VUITTON

    • ASNIÈRES: DAS HERZ VON LOUIS VUITTON - Louis Vuitton Historie NEWS
    • ASNIÈRES: DAS HERZ VON LOUIS VUITTON - Louis Vuitton Historie NEWS
    • ASNIÈRES: DAS HERZ VON LOUIS VUITTON - Louis Vuitton Historie NEWS
    • ASNIÈRES: DAS HERZ VON LOUIS VUITTON - Louis Vuitton Historie NEWS
    Wiedereröffnung des Ateliers und der Galerie in Asnières im Mai.

    Das Atelier von Asnières ist der wahre Mittelpunkt des Hauses.
    Nicht einmal fünf Jahre nach Gründung des Hauses begann Louis Vuitton, aus seinem Pariser Hauptsitz herauszuwachsen. 1859 verlegte er die Werkstätten nach Asnières, einem Ort, der nur wenige Kilometer westlich von Paris liegt.

    Die neuen Ateliers wurden im ätherischen Eiffel Stil errichtet, der sich insbesondere durch seine Kombination aus Glas und Stahl auszeichnet. Das Savoir Faire der Handwerkskünstler in Asnières ist so außergewöhnlich, dass auch heute noch hier ganz besondere Stücke gefertigt werden: Hartgepäck, Entwürfe aus seltenen oder exotischen Ledern und Sonderanfertigungen.

    Besuchen Sie Asnières, um die persönlichen Aspekte in der Geschichte Louis Vuittons und seine Beziehung zu den Ateliers kennenzulernen. Schauen Sie sich im Detail an, wie die Präsenz der Welt von Louis Vuitton in jedes unserer Produkte einfließt.

    Buchen Sie Ihren Besuch im Atelier in Asnières und seiner Galerie hier.

    Tags: Asnières, Galerie

  • LOUIS VUITTON EXHIBITION IN TOKYO - BOOK YOUR VISIT

    • LOUIS VUITTON EXHIBITION IN TOKYO - BOOK YOUR VISIT - Louis Vuitton Historie NEWS
    Vom 23. April bis zum 19. Juni 2016 zelebriert Louis Vuitton in Tokio die Ausstellung ,,Volez, Voguez, Voyagez – Louis Vuitton".

    Hier können Sie Ihren Besuch buchen.

    Durch die Archivaufzeichnungen der Gründungsmitglieder der Familie bis hin zu jenen Personen, die das Hause Louis Vuitton von heute prägen, zeichnet die von Olivier Saillard kuratierte Ausstellung die beeindruckende Reise Louis Vuittons von 1854 bis in die Gegenwart nach.

    Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts hat das Haus stets enge Beziehungen zu Japan gepflegt. Diese Verbindung reicht von dem vom japanischen "Mon" (zu dt. Zeichen oder Familienwappen) inspirierten Monogram Canvas bis hin zu einer langen Liste berühmter japanischer Kunden, darunter etwa der führende Politiker Taisuke Itagaki oder auch der Zusammenarbeit mit zeitgenössischen japanischen Künstlern von Murakami bis Kusama.

    Louis Vuitton war schon immer ein Vorreiter im Hinblick auf Kreativität und Innovation - heute ebenso wie bereits vor über hundert Jahren. Mit fortlaufender Inspiration durch unsere eigene Vergangenheit, schaffen wir die Trends von heute. Olivier Saillard ist tief in die Archive von Louis Vuitton eingetaucht, um die Geheimnisse des Hauses zu entschlüsseln. Er präsentiert erfrischend neue Bilder unserer Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft", so Michael Burke, CEO von Louis Vuitton.

    Die Ausstellung wird in einem eigens für diesen Zweck errichteten Bauwerk in Kioicho abgehalten, jenes Stadtviertel Tokios, in dem Louis Vuitton 1978 sein erstes Geschäft in Japan eröffnete.

    Tags: Ausstellung

  • LES JOURNÉES PARTICULIÈRES 2016

    • LES JOURNÉES PARTICULIÈRES 2016 - Louis Vuitton Historie NEWS
    • LES JOURNÉES PARTICULIÈRES 2016 - Louis Vuitton Historie NEWS
    • LES JOURNÉES PARTICULIÈRES 2016 - Louis Vuitton Historie NEWS
    • LES JOURNÉES PARTICULIÈRES 2016 - Louis Vuitton Historie NEWS
    • LES JOURNÉES PARTICULIÈRES 2016 - Louis Vuitton Historie NEWS
    • LES JOURNÉES PARTICULIÈRES 2016 - Louis Vuitton Historie NEWS
    • LES JOURNÉES PARTICULIÈRES 2016 - Louis Vuitton Historie NEWS
    • LES JOURNÉES PARTICULIÈRES 2016 - Louis Vuitton Historie NEWS
    • LES JOURNÉES PARTICULIÈRES 2016 - Louis Vuitton Historie NEWS
    • LES JOURNÉES PARTICULIÈRES 2016 - Louis Vuitton Historie NEWS
    • LES JOURNÉES PARTICULIÈRES 2016 - Louis Vuitton Historie NEWS
    • LES JOURNÉES PARTICULIÈRES 2016 - Louis Vuitton Historie NEWS
    • LES JOURNÉES PARTICULIÈRES 2016 - Louis Vuitton Historie NEWS
    • LES JOURNÉES PARTICULIÈRES 2016 - Louis Vuitton Historie NEWS
    • LES JOURNÉES PARTICULIÈRES 2016 - Louis Vuitton Historie NEWS
    • LES JOURNÉES PARTICULIÈRES 2016 - Louis Vuitton Historie NEWS
    • LES JOURNÉES PARTICULIÈRES 2016 - Louis Vuitton Historie NEWS
    • LES JOURNÉES PARTICULIÈRES 2016 - Louis Vuitton Historie NEWS
    • LES JOURNÉES PARTICULIÈRES 2016 - Louis Vuitton Historie NEWS
    Nach dem Erfolg der letzten zwei Auflagen öffnen sich die Türen der Ateliers von Louis Vuitton am 20., 21. und 22. Mai 2016 erneut für Les Journées Particulières.

    Dieses Jahr werden der Öffentlichkeit neben den Werkstätten von Louis Vuitton in Asnières (Frankreich) und Fiesso d'Artico im Veneto (Italien) noch weitere Standorte zugänglich gemacht: La Fabrique du Temps in Genf (Schweiz) und die Werkstätten von Louis Vuitton in Sainte-Florence, in der französischen Region Vendée.

    Sie können bereits jetzt ein Benutzerkonto erstellen und sich für den Newsletter mit Informationen über die Journées Particulières anmelden: www.lvmh.com/lesjourneesparticulieres. Eine Anmeldung für Besuche ist ab dem 21. April möglich.

    Tags: Event, Asnières, Savoir-Faire