• LOUIS VUITTON TRAVEL BOOK KOLLEKTION

    Louis Vuitton fügt die Reiseziele Hawaii, Mexiko und Tokio zu seiner TRAVEL BOOK Kollektion hinzu.

    Seit  Anfang Mai 2017 gehören drei weitere Reiseziele zur Louis Vuitton Travel Book Kollektion, die von Künstlern aus aller Welt illustriert wird. 

    Comiczeichner Esad Ribic skizziert die hawaiianischen Inseln in einem lebhaften, realistischen Stil, während Nicolas de Crécy Mexiko als barockes und temperamentvolles Land darstellt, das eine Vielzahl poetischer Facetten aufweist. Das Künstlertrio eBoy, die Pioniere der Pixel-Kunst, ließ sich von der Seele Tokios inspirieren und hielt das Wesen der Stadt auf seine eigene Art und Weise fest. 

    Die weltweite Veröffentlichung der Bücher wird mit der Eröffnung von Ausstellungen mit den Originalzeichnungen zusammenfallen.

    Die Louis Vuitton Travel Book Kollektion ist eine Einladung zu einer realen wie auch virtuellen Reise, die durch intellektuelle Spannung und ergreifende Momente bereichert wird. Die Illustrationen der renommierten Künstler und vielversprechenden jungen Talente erzählen die Geschichten der Städte und Länder, die sie besucht haben. Sie stellen die vielfältige Architektur und die besonderen Lichtverhältnisse jedes Ortes dar und skizzieren sowohl das Leben der Bewohner als auch bereits vergangene Ereignisse an diesen Orten.

    Für jeden neuen Titel wird eine nummerierte, limitierte und vom Künstler signierte Auflage in ausgewählten Louis Vuitton Geschäften erhältlich sein.

    Entdecken Sie die Kollektion hier.

     

    Tags: Illustration, Bücher

  • ART/AFRIQUE, LE NOUVEL ATELIER IN DER FONDATION LOUIS VUITTON

    • ART/AFRIQUE, LE NOUVEL ATELIER IN DER FONDATION LOUIS VUITTON - Louis Vuitton Kunst & Reisen NEWS
    Die Fondation Louis Vuitton zeigt vom 26. April bis zum 28. August 2017 die Ausstellung Art/Afrique, le nouvel atelier.

    Art/Afrique, le nouvel atelier umfasst zwei einzelne Ausstellungen sowie eine Auswahl an Arbeiten aus dem permanenten Sammlungsbestand der Fondation Louis Vuitton:
    I. « The Insiders », Werke (1989-2009) aus der Sammlung zeitgenössischer afrikanischer Kunst von Jean Pigozzi, die erstmals in Paris gezeigt werden
    II. « Being There », Südafrika, ein zeitgenössischer Schauplatz
    III. Afrika: Werke aus den Sammlungsbeständen der Fondation Louis Vuitton

    Künstler in der Ausstellung:
    Frédéric Bruly Bouabré, Seni Awa Camara, Calixte Dakpogan, John Goba, Romuald Hazoumé, Seydou Keita, Bodys Isek Kingelez, Abu Bakarr Mansaray, Moké, Rigobert Nimi, J.D. ‘Okhai Ojeikere, Chéri Samba, Malick Sidibé, Pascale Marthine Tayou und Barthelemy Toguo, David Goldblatt, William Kentridge, Jane Alexander, David Koloane, Sue Williamson, Zanele Muholi, Moshekwa Langa, Jody Brand, Kidzanai Chiurai, Lawrence Lemaoana, Nicholas Hlobo, Athi-Patra Ruga, Thenjiwe Niki Nkosi, Bogosi Sekhukhuni, Buhlebezwe Siwani sowie Kemang Wa Lehulere.

    Fondation Louis Vuitton
    Art/Afrique, le nouvel atelier
    8, Avenue du Mahatma Gandhi, Paris XVI
    26. April 2017 bis 28. August 2017

    Entdecken Sie die Ausstellung hier.

    Tags: Ausstellung, Fondation Louis Vuitton

  • IAN CHENG – EMISSARY FORKS FEATURING THOUSAND ISLANDS

    • IAN CHENG – EMISSARY FORKS FEATURING THOUSAND ISLANDS - Louis Vuitton Kunst & Reisen NEWS
    Der Espace Louis Vuitton München zeigt mit EMISSARY FORKS featuring THOUSAND ISLANDS ab dem 21. April 2017 eine Ausstellung des US-amerikanischen Künstlers Ian Cheng.

    EMISSARY FORKS featuring THOUSAND ISLANDS ist die erste Einzelausstellung von Ian Cheng in einer Institution in Deutschland. Die im Rahmen des 'Hors-les-murs'-Programms der Fondation Louis Vuitton konzipierte Schau würdigt Chengs zukunftsweisendes künstlerisches Schaffen im Bereich der Digitalkunst, das 2017 mit dem von Louis Vuitton in Verbindung mit dem KINO DER KUNST gestifteten 'Award for the Filmic Oeuvre' ausgezeichnet wird.

    Indem er die Prinzipien des Videospieldesigns, der Kognitionswissenschaft sowie der Improvisation heranzieht, entwickelt Cheng 'live simulations' – dynamische, im virtuellen Raum angesiedelte Ökosysteme, die zwar von elementaren, vorprogrammierten Eigenschaften ausgehen, sich aber im Verlauf, ohne Intention eines Autors oder eines definierten Ausgangs, selbst überlassen entwickeln dürfen. Seine Simulationen bilden somit die Eigendynamik imaginativer Organismen und Objekte nach, aber sie tun dies mit der in der Natur vorherrschenden unerbittlichen Kausalität.

    Ian Cheng, Emissary Forks At Perfection (2015-2016). Mit freundlicher Genehmigung des Künstlers und der Fondation Louis Vuitton.

    Espace Louis Vuitton München
    Maximilianstraße 2a, 80539 München
    Tel. +49 (0)89 558938100, info_espace.de@louisvuitton.com
    Montag - Freitag: 12:00 Uhr bis 19:00 Uhr
    Samstag: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr
    Der Eintritt ist frei.
    #fondationlouisvuitton

    Tags: Ausstellung

  • EINE KOLLEKTION MIT EINEM HAUCH VON SOMMER

    • EINE KOLLEKTION MIT EINEM HAUCH VON SOMMER - Louis Vuitton Kunst & Reisen NEWS
    • EINE KOLLEKTION MIT EINEM HAUCH VON SOMMER - Louis Vuitton Kunst & Reisen NEWS
    • EINE KOLLEKTION MIT EINEM HAUCH VON SOMMER - Louis Vuitton Kunst & Reisen NEWS
    • EINE KOLLEKTION MIT EINEM HAUCH VON SOMMER - Louis Vuitton Kunst & Reisen NEWS
    Louis Vuitton präsentiert eine Kollektion für den Sommer: Das ikonische Damier Azur Canvas mit einer einzigartigen Signatur in Rosa.

    Inspiriert von unendlichen, paradiesischen Sommern auf Tahiti, traumhaften Sonnenuntergängen und atemberaubenden Stränden, interpretiert das Haus Louis Vuitton das Damier Azur Canvas neu, um den Sommer 2017 zu zelebrieren. Eine neue und doch zugleich bekannte Signatur aus den Archiven des Hauses verleiht dem Motiv mit einer Reinterpretation des emblematischen Monogram eine moderne Note. Eine rosafarbene Signatur, sehr feminin für einen sommerlich strahlenden Glanz.

    Dieses neue Motiv schmückt die Ikonen des Hauses Louis Vuitton, wie Neverfull, Speedy und Keepall. Ergänzt wird die Kollektion durch Accessories und Schuhe, welche der femininen Silhouette eine perfekte sommerliche Note verleihen. 

    Entdecken Sie die Kollektion hier.

    Tags: Sommer, Lederwaren, Accessoires, Fotografie

  • LOUIS VUITTON OBJETS NOMADES

    • LOUIS VUITTON OBJETS NOMADES - Louis Vuitton Kunst & Reisen NEWS
    • LOUIS VUITTON OBJETS NOMADES - Louis Vuitton Kunst & Reisen NEWS
    • LOUIS VUITTON OBJETS NOMADES - Louis Vuitton Kunst & Reisen NEWS
    • LOUIS VUITTON OBJETS NOMADES - Louis Vuitton Kunst & Reisen NEWS
    Die um zehn neue Entwürfe bereicherte Objets Nomades Kollektion wird während der Fuorisalone in Mailand vom 4. bis 9. April im Palazzo Bocconi präsentiert.

    Erstmals 2012 lanciert, führt die Kollektion der Objets Nomades die Tradition Louis Vuittons  handgearbeiteter, von Reisen inspirierter Objekte fort, die seither weltweit renommierteste Designer entwarfen.

    Die limitierten Editionen und experimentellen Prototypen der Objets Nomades Kollektion bringen eine Hommage an die historischen Spezialaufträge des Hauses zum Ausdruck und lassen gleichzeitig die herausfordernd zeitgenössischen Visionen der internationalen Designer sichtbar werden: Atelier Oï, Maarten Baas, Barber & Osgerby, die Campana Brüder, Damien Langlois-Meurinne, Oki Nendo, Gwenaël Nicolas, Raw Edges, Patricia Urquiola, Marcel Wanders und, jüngst hinzugestoßen, India Mahdavi sowie Tokujin Yoshioka.

    Heute umfasst die Kollektion 25 Objets Nomades, von denen zehn erstmalig während der Fuorisalone in Mailand präsentiert werden. Von der Hängematte bis hin zu einer Liege, von einem schaukelnden bis zu einem zusammenklappbaren Stuhl. Jeder Entwurf verkörpert ihre gemeinsamen Ideale: die Liebe zur Schönheit edler Materialien, die Möglichkeiten subtil ausbalancierter Proportionen, komplexe und minutiöse Handwerkskunst sowie den Sinn für das einzigartige Detail.

    LOUIS VUITTON OBJETS NOMADES
    Palazzo Bocconi, Corso Venezia 48, 20122 Mailand
    Vom 4. bis 9. April ist die Ausstellung täglich von 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich.

    Tags: Objets Nomades, Savoir Faire, Design, Ausstellung