• TRIBUT AN EINEN VISIONÄR

    • TRIBUT AN EINEN VISIONÄR - Louis Vuitton Historie NEWS
    • TRIBUT AN EINEN VISIONÄR - Louis Vuitton Historie NEWS
    • TRIBUT AN EINEN VISIONÄR - Louis Vuitton Historie NEWS
    • TRIBUT AN EINEN VISIONÄR - Louis Vuitton Historie NEWS
    • TRIBUT AN EINEN VISIONÄR - Louis Vuitton Historie NEWS
    • TRIBUT AN EINEN VISIONÄR - Louis Vuitton Historie NEWS
    • TRIBUT AN EINEN VISIONÄR - Louis Vuitton Historie NEWS
    • TRIBUT AN EINEN VISIONÄR - Louis Vuitton Historie NEWS
    • TRIBUT AN EINEN VISIONÄR - Louis Vuitton Historie NEWS
    • TRIBUT AN EINEN VISIONÄR - Louis Vuitton Historie NEWS
    Yves Carcelle – ein Pionier, der den Aufstieg Louis Vuittons vom Kofferhersteller zu einem weltweit renommierten Luxushaus von 1990 bis 2012 maßgeblich beeinflusste.

    Yves Carcelle, von 1990 bis 2012 CEO von Louis Vuitton, war ein Vorreiter und Visionär, der die Entwicklung Louis Vuittons vom Kofferhersteller zu einer angesehenen Luxusmarke entscheidend vorangetrieben hat und unter dessen Leitung insbesondere die internationalen Aktivitäten des Hauses und deren Weiterentwicklung standen. Neben seiner Fähigkeit als exzellenter Teamleiter und seinen stets überragenden Ergebnissen, verkörperte er wie kein Anderer das Haus Louis Vuitton.

    Mit seinem strategischen Feingefühl und seinem klaren Verständnis der Marke war er die treibende Kraft hinter wesentlichen Meilensteinen des Hauses, wie beispielsweise der Gewinnung von Marc Jacobs als Creative Director (von 1997 bis 2013) und den Kooperationen mit Künstlern wie Stephen Sprouse und Takashi Murakami.

    Sein Naturell entsprach in vielerlei Hinsicht dem eines unermüdlichen Abenteurers. Seine Begeisterungsfähigkeit und Hingabe wurden lediglich übertroffen durch seinen Sinn für Details und die Leidenschaft für Qualität bei allem, was er sich vornahm. Er war voller Lebensfreude, strahlte Wärme aus und steckte alle, die ihn umgaben, mit seinem Enthusiasmus an. Mit seiner Liebe für das Segeln war er viele Jahre lang engagierter Unterstützer des Louis Vuitton Cups und der America's Cup Challenger Series und ein wahrhaftiger Reisender in jeglicher Hinsicht.

    All diejenigen, die die Möglichkeit hatten, mit ihm zusammenzuarbeiten, und all die, die heute bei Louis Vuitton arbeiten, möchten sich dafür von Herzen bedanken.

    Merci Yves.


    Fotos: 1 – Yves Carcelle vor der Fondation Louis Vuitton (© Louis Vuitton Malletier / Victor Fraile). 2 – mit Nelson Mandela (© Louis Vuitton Malletier / Stéphane Muratet). 3 – mit Takashi Murakami (© Louis Vuitton Malletier / Stéphane Muratet). 4 – mit Gong Li (© Louis Vuitton Malletier / Mazen Saggar). 5 – mit Marc Jacobs. 6 – mit Yayoi Kusama (Joe Schildhorn / BFAnyc.com). 7 – Yves Carcelle bei der Eröffnung des Geschäfts in Ulaanbaatar in der Mongolei (© Louis Vuitton Malletier / Mazen Saggar). 8 – Yves Carcelle mit einem Kind aus der Mongolei auf dem Arm (© Louis Vuitton Malletier / Mazen Saggar). 9 – Yves Carcelle an Bord der All4One in Nizza, Frankreich (© Louis Vuitton Malletier / Franck Socha). 10 – mit Adrian Hamilton beim Louis Vuitton Classic Bohême Lauf (© Louis Vuitton Malletier / Mazen Saggar).

    Tags:

  • IM GEDENKEN AN YVES CARCELLE

    • IM GEDENKEN AN YVES CARCELLE - Louis Vuitton Historie NEWS
    In tiefster Trauer geben Bernard Arnault und die LVMH Gruppe den Tod von Yves Carcelle bekannt, der am 31. August 2014 nach langem und mutigem Kampf seiner Krankheit erlegen ist.

    Über 20 Jahre hinweg wuchs Louis Vuitton mit Yves Carcelle als CEO und seiner beachtenswerten Vision, seiner großen Energie und seinem strategischen Feingefühl zu einer der bedeutendsten Luxusmarken weltweit.
    Yves Carcelle, Absolvent der Eliteschule École Polytechnique und der Wirtschaftsschule INSEAD, war derjenige, der Louis Vuittons Entwicklung global, insbesondere in Asien und Japan, vorantrieb. Unter seiner Leitung fand der Einstieg Louis Vuittons in die Modewelt, durch Marc Jacobs Fashion Shows, sowie in den Schmuck- und Uhrensektor statt.
    Yves Carcelle schloss sich 1989 der LVMH Gruppe und deren Vorstand an. Nach seinem Abschied von Louis Vuitton im Jahr 2012 übernahm er das Amt des Vorstandsvorsitzenden der Fondation Louis Vuitton.
    „Die Nachricht von Yves Carcelles Ableben erfüllt mich mit tiefer Trauer und großem Bedauern. Yves war ein unermüdlicher Reisender, ein Pionier, der das Image und die Werte Louis Vuittons verkörperte. Stets voller Neugier und Leidenschaft und immer in Bewegung, war er eine der inspirierendsten Führungskräfte, die ich je kennenlernen durfte. In Gedanken bin ich heute bei Yves Familie sowie bei all seinen früheren Mitarbeitern bei Louis Vuitton, die ihn als offenen, einfühlsamen und ehrlichen Vorgesetzten und Ratgeber lange im Gedächtnis behalten werden. Die LVMH Gruppe hat heute einen ihrer engsten und liebsten Freunde verloren und wir alle sind vereint in unserer Trauer um Yves, doch ebenso in unserer gemeinsamen Anerkennung seines Lebens, seiner Arbeit und seines Vermächtnisses“, so Bernard Arnault.
    Michael Burke, CEO von Louis Vuitton, würdigt Yves Carcelle im Namen der Mitarbeiter von Louis Vuitton, „die die Gelegenheit hatten, Seite an Seite mit einem Visionär zusammenzuarbeiten, der voller Leidenschaft und Inspiration eines der außergewöhnlichsten Kapitel der Geschichte des Luxus geschrieben hat.“

    Tags:

  • „LA PETITE MALLE“ - GANZ NAHE AM HERZEN

    • „LA PETITE MALLE“ - GANZ NAHE AM HERZEN - Louis Vuitton Mode NEWS
    • „LA PETITE MALLE“ - GANZ NAHE AM HERZEN - Louis Vuitton Mode NEWS
    • „LA PETITE MALLE“ - GANZ NAHE AM HERZEN - Louis Vuitton Mode NEWS
    • „LA PETITE MALLE“ - GANZ NAHE AM HERZEN - Louis Vuitton Mode NEWS
    • „LA PETITE MALLE“ - GANZ NAHE AM HERZEN - Louis Vuitton Mode NEWS
    • „LA PETITE MALLE“ - GANZ NAHE AM HERZEN - Louis Vuitton Mode NEWS
    Mit dem unverwechselbaren Anhänger „La Petite Malle“ zollt Nicolas Ghesquière in der Herbst 2014 Fashion Show dem legendären Koffer von Louis Vuitton Tribut.

    Seit mehr als 150 Jahren steht das Louis Vuitton Reisegepäck als ikonisches Emblem des Hauses für Reisen, Abenteuer, Entdeckungen, Geheimnisse und Schätze. Für die Damenkollektion haben Nicolas Ghesquière kleine Miniatur-Koffer dazu inspiriert, sowohl Anhänger aus 18-karätigem Gelbgold als auch die Minaudière Tasche zu entwerfen.  

    Dieser wertvolle Talisman, der jedes Dekolleté in Szene setzt, ist in drei Ausführungen erhältlich: als würfelförmiger Koffer im Epi-Ledereffekt aus Gold, als geöffneter Koffer mit verschiedenen Fächern und als rechteckiger Koffer aus sandfarbenem Gold.

    Dank der außergewöhnlichen Handwerkskunst konnte das genaue Design des historischen Louis Vuitton-Koffers aufgegriffen werden: Eckstücke, Polsterung, Griffe, Nähte, eingravierte LV-Initialen, Nägel, Epi-Ledereffekte, ein goldenes Schild auf der Rückseite mit Echtheitsstempel, Goldgewicht und Goldzusammensetzung. Der Anhänger ist zusammen mit einer feingliedrigen Kette erhältlich.

    Wählen Sie hier Ihren „Petite Malle“-Anhänger aus.

    Tags: Schmuck, Koffer

  • BUSINESS-TASCHEN: DIE DEZENTE ELEGANZ

    Louis Vuitton präsentiert stilbewussten Großstädtern die Porte-Documents in neuen gewagten, maskulinen Farben und geschmeidigem Epi und Taïga Leder.

    Louis Vuitton verfügt nicht nur über eine breite Auswahl an Business-Taschen in ikonischem Damier oder Monogram Canvas, sondern auch über besonders schlichte Modelle in Taïga und Epi Leder, auf denen sich die ebenso dezente Louis Vuitton Signatur als Prägung befindet. Die aus diesen Lederarten gefertigten Porte-Documents wurden dazu konzipiert, den Ansprüchen des eleganten Geschäftsmanns in optimaler Weise gerecht zu werden.

    Unter der Regie Mikael Janssons streift César-Filmpreis Gewinner Matthias Schoenaerts durch die Weiten der friedvollen Landschaft Islands und denkt über die Bedeutung von Abenteuern nach. Dabei trägt er Looks aus der Herren Herbst 2014 Kollektion zusammen mit der zeitlosen und ausgesprochen funktionalen Porte-Documents Business in bordeauxfarbenem Epi Leder.

    Entdecken Sie hier die neuen Farben der einzelnen Modelle.

    Tags: Lederwaren, Video

  • A DOZEN GIRLS – FOTOGRAFIERT VON JUERGEN TELLER

    • A DOZEN GIRLS – FOTOGRAFIERT VON JUERGEN TELLER - Louis Vuitton Mode NEWS
    • A DOZEN GIRLS – FOTOGRAFIERT VON JUERGEN TELLER - Louis Vuitton Mode NEWS
    • A DOZEN GIRLS – FOTOGRAFIERT VON JUERGEN TELLER - Louis Vuitton Mode NEWS
    • A DOZEN GIRLS – FOTOGRAFIERT VON JUERGEN TELLER - Louis Vuitton Mode NEWS
    • A DOZEN GIRLS – FOTOGRAFIERT VON JUERGEN TELLER - Louis Vuitton Mode NEWS
    • A DOZEN GIRLS – FOTOGRAFIERT VON JUERGEN TELLER - Louis Vuitton Mode NEWS
    • A DOZEN GIRLS – FOTOGRAFIERT VON JUERGEN TELLER - Louis Vuitton Mode NEWS
    ''A Dozen Girls'' nennt sich die Fotoserie des deutschen Fotografen Juergen Teller, der Nicolas Ghesquières erste Herbst 2014 Kollektion für Louis Vuitton fotografisch in Szene setzte.

    Die Fotoserie, aufgenommen in dem Pariser Hauptsitz des Hauses mit Blick auf die Seine und den Eiffelturm, zeigt zwölf Models in eigenwilliger Pose in Looks aus der Damen Herbst 2014 Kollektion.

    Die Kollektion besticht durch Kontraste zwischen äußerst weichem, vollnarbigem Leder und weiteren unterschiedlichen Materialien. Die kräftigen, auffälligen Farben entfalten erst im Zusammenspiel mit den dezenten Halbtönen ihre volle Wirkung. Zusätzlich wurde traditionelle Handwerkskunst mit High-Tech-Elementen vereinigt.

    Wählen Sie hier Ihren Lieblingslook aus.

    Tags: Ready to Wear, Fotografie