• EGON SCHIELE & JEAN-MICHEL BASQUIAT IN DER FONDATION LOUIS VUITTON

    • EGON SCHIELE & JEAN-MICHEL BASQUIAT IN DER FONDATION LOUIS VUITTON - Louis Vuitton Kunst & Reisen NEWS
    • EGON SCHIELE & JEAN-MICHEL BASQUIAT IN DER FONDATION LOUIS VUITTON - Louis Vuitton Kunst & Reisen NEWS
    • EGON SCHIELE & JEAN-MICHEL BASQUIAT IN DER FONDATION LOUIS VUITTON - Louis Vuitton Kunst & Reisen NEWS
    • EGON SCHIELE & JEAN-MICHEL BASQUIAT IN DER FONDATION LOUIS VUITTON - Louis Vuitton Kunst & Reisen NEWS
    • EGON SCHIELE & JEAN-MICHEL BASQUIAT IN DER FONDATION LOUIS VUITTON - Louis Vuitton Kunst & Reisen NEWS
    Von Wien bis New York faszinieren Leben und Werk von Egon Schiele und Jean-Michel Basquiat, zwei außergewöhnliche Künstler des 20. Jahrhunderts, durch ihre Intensität und Flüchtigkeit. 

    EGON SCHIELE
    Egon Schieles Werk ist untrennbar mit dem Wien des frühen 20. Jahrhunderts verbunden. In nur wenigen Jahren entwickelte sich seine Malerei zu einem der Höhepunkte des Expressionismus. Die Ausstellung versammelt rund 100 Arbeiten des Künstlers: Zeichnungen, Gouachen und Gemälde. Hierunter "Self-Portrait with a Chinese Lantern" (1912) als Leihgabe des Leopold Museums in Wien, "Pregnant Woman and Death" (1911) aus der Národní Galerie in Polen, "Portrait of the Artist's Wife Seated, Holding Her Right Leg" (1917) der Morgan Library & Museum in New York, "Standing Nude with Blue Sheet" (1914) aus dem Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg, "Seated Male Nude" (1910) aus der Neuen Galerie New York und "Self-Portrait" (1912) aus der National Gallery of Art in Washington. 

    JEAN-MICHEL BASQUIAT
    Das Werk von Jean-Michel Basquiat, einem der bedeutendsten Maler des 20. Jahrhunderts, wird auf vier Ebenen des Gebäudes von Frank Gehry präsentiert.Die Ausstellung umfasst die gesamte Laufbahn des Malers vom Jahr 1980 bis zum Jahr 1988 und konzentriert sich auf 120 bestimmende Werke. Mit den Gemälden von 1981-1982 und der Präsentation mehrerer Kooperationen von Basquiat mit Warhol, umfasst diese Ausstellung Kunstwerk, die bisher nicht in Europa zu sehen waren. Darunter die Gemälde wie "Obnoxious Liberalsoder" (1982), "In Italian" (1983) und "Riding with Death" (1988) sowie "Offensive Orange" (1982), "Untitled (Boxer)" (1982) und "Untitled (Yellow Tar and Feathers)" (1982), die zu Lebzeiten des Künstlers nur selten gezeigt wurden.

    Ausstellungszeitraum: 3. Oktober 2018 bis 14. Februar 2019

    Kaufen Sie hier Ihre Eintrittskarte für beide Ausstellungen.

    Tags: Fondation Louis Vuitton, Ausstellung, Schiele, Basquiat

  • FONDATION LOUIS VUITTON: EGON SCHIELE UND JEAN-MICHEL BASQUIAT

    Die Fondation Louis Vuitton präsentiert im Herbst die Werke zweier außergewöhnlicher Künstler des 20. Jahrhunderts: Egon Schiele und Jean-Michel Basquiat.

    Im Herbst wird es in der Fondation Louis Vuitton zwei große Ausstellungen geben, von denen eine Jean-Michel Basquiat und die andere Egon Schiele gewidmet ist.

    EGON SCHIELE
    Egon Schieles Werk ist untrennbar mit dem Wien des frühen 20. Jahrhunderts verbunden. In nur wenigen Jahren entwickelte sich seine Malerei zu einem der Höhepunkte des Expressionismus. Nach Streitigkeiten mit der Akademie, in die er frühzeitig eintrat, gründete er 1909 die Neukunstgruppe und entdeckte dank Gustav Klimt das Werk von Van Gogh, Munch und Toorop. Die Ausstellung versammelt rund 100 Arbeiten: Zeichnungen, Gouachen und Gemälde.

    JEAN-MICHEL BASQUIAT
    Das Werk von Jean-Michel Basquiat, einem der bedeutendsten Maler des 20. Jahrhunderts, wird auf vier Ebenen des Gebäudes von Frank Gehry präsentiert.

    Die Ausstellung umfasst die gesamte Laufbahn des Malers von 1980 bis 1988 und konzentriert sich auf 120 wesentliche Werke. Mit den hier erstmalig versammelten Heads von 1981–1982 und der Präsentation mehrerer Kooperationen zwischen Basquiat und Warhol umfasst die Ausstellung Werke, die in Europa bisher nicht zu sehen waren.

    Die Ausstellungen werden am 3. Oktober 2018 eröffnet.

    Entdecken Sie weitere Informationen zur Ausstellung hier.

    Tags: Fondation Louis Vuitton, Ausstellung

  • LOUIS VUITTON CATWALK BILDBAND

    • LOUIS VUITTON CATWALK BILDBAND - Louis Vuitton Kunst & Reisen NEWS
    • LOUIS VUITTON CATWALK BILDBAND - Louis Vuitton Kunst & Reisen NEWS
    • LOUIS VUITTON CATWALK BILDBAND - Louis Vuitton Kunst & Reisen NEWS
    • LOUIS VUITTON CATWALK BILDBAND - Louis Vuitton Kunst & Reisen NEWS
    Mit dem Bildband Louis Vuitton Catwalk würdigt das Haus die erste umfassende Sammlung seiner Ready to Wear von den Anfängen im Jahr 1998 bis heute.

    Bereits 1854 gegründet, lancierte das Haus Louis Vuitton seine Debüt-Kollektion der Ready to Wear im Jahr 1998. Diese und nachfolgende Kollektionen wurden zu einem globalen Erfolg und es folgten wegweisende Kollaborationen mit Künstlern wie Takashi Murakami, Richard Prince und Stephen Sprouse.

    Vor 20 Jahren hat das Haus Louis Vuitton die erste Damenkollektion präsentiert. Um diesen besonderen Anlass zu zelebrieren, umfasst der Louis Vuitton Catwalk Bildband die einflussreichen Kollektionen des Hauses – sowohl aus der Feder von Artistic Director Marc Jacobs (1998-2014) als auch von Nicolas Ghesquière, welcher der Ready to Wear für Damen bis heute kreativ vorsteht.

    Jede Kollektion ist in dem Bildband abgebildet, so auch die Cruise Kollektionen aus den Anfängen von Nicolas Ghesquière. Komplettiert wird dieses Sammelwerk durch eine Einführung von Jo Ellison sowie Designer-Profile und Kollektionstexte von Louise Rytter. Mit über 1.350 Fotografien wird dieser enzyklopädische Schatz zur Inspiration für alle Fashion-Professionals und Louis Vuitton Liebhaber, indem er die Entwicklung einer der weltweit bekanntesten Luxusmarken dokumentiert.

    Tags: Catwalk, Fashion Show, Bücher, Fotografie

  • LOUIS VUITTON TRAVEL BOOK KUBA VON LI KUNWU

    Kuba hat auf Li Kunwu als chinesischen Künstler eine sehr starke Wirkung, spiegelt doch die Geschichte der Insel die des Reichs der Mitte wider.

    „Seit meiner Kindheit schon höre ich von Kuba. In den 1950er Jahren haben unsere zwei Länder sehr gute Beziehungen zueinander aufgebaut. Tief in meinem Inneren wusste ich schon immer, dass ich eines Tages dort hinfahren würde.“

    Er ist erstaunt darüber, dass die kubanischen Landschaften denen seiner Heimat Yúnnán so ähneln, und er ist ergriffen von den Kubanern, die ein ähnliches Schicksal wie seine Landsleute teilen. Die Leidenschaft, die er dort fühlte, ist ihm bis in sein Studio gefolgt, wo er über 300 Zeichnungen anfertigte, darunter Tusche-, Farb- und Ligne-claire-Zeichnungen, Portraits und Landschaftsbilder. Die stilistische Vielfalt reflektiert die Intensität seiner Emotionen und die Überfülle, der er während seiner Zeit in Kuba begegnete.

    Li Kungwu wuchs während der Mao-Ära, in einem durch die Kulturrevolution geprägten China auf. Li, ein geborener Künstler, zeichnet vorwiegend mit Stiften und Pinseln, um so seinen Weg für sich selbst zu finden und von seiner Reise zu erzählen.

    Entdecken Sie die Travel Book Kollektion hier.

    Entdecken Sie das Travel Book Kuba von Li Kunwu hier.

    Tags: Travel Books, Illustration

  • LOUIS VUITTON TRAVEL BOOK ROM VON MILES HYMAN

    Rom, so wie Hyman die Stadt porträtiert, ist wie eine schwer zu fassende Frau voller Geheimnisse, die an einer Straßenecke steht, auf einer Terrasse oder einem Balkon sitzt.

    Wenn man auch nur einen Augenblick wegsieht, schon ist sie nicht mehr da. Wie Rom. Die Stadt antwortet auf seinen Ansatz und zeigt ihm ihre Schönheit. Sie wird „energetisch und dynamisch, erfüllt von einer fließenden Schönheit, fröhlich – die Elemente der Poesie ihres Alltags“. Die Bewohner der Stadt haben Vorrang vor den Sehenswürdigkeiten. „Heute“, so sagt Miles Hyman, „werde ich mir bewusst, dass das Travel Book Rom eigentlich Travel Book der Römer hätte genannt werden müssen. Ich wollte unbedingt den Alltag der Bewohner dieser bezaubernden Stadt mit Ehrlichkeit und Bewunderung greifbar werden lassen – ich bin sogar versucht zu sagen, mit einem ‚zärtlichen Gefühl‘. Warum wollte ich den menschlichen Aspekt der Stadt besonders zur Geltung kommen lassen? Für mich ist der Schlüssel zur Stadt der bemerkenswerte Kontrast zwischen flüchtigem Leben und der Ewigkeit.“

    Miles Hyman schreibt Bildergeschichten und ist Illustrator von Zeitschriften und zeitgenössischen Romanen - oftmals handelt es sich hierbei um Kriminalromane. Die lebendigen Zeichnungen von Hyman erzeugen den Eindruck, dass er auch ein Schriftsteller zwischen anderen Größen wie F. Scott Fitzgerald und Joseph Conrad oder ein Regisseur sein könnte. Das ist, was die präzisen Linien und die Tiefen seiner Farben innerhalb seiner Zeichnungen widerspiegeln.

    Entdecken Sie die Travel Book Kollektion hier.

    Entdecken Sie das Travel Book Rom von Miles Hyman hier.

    Tags: Travel Books, Illustration