• IN SITU - 1: EINE WEISSE WAND FÜR SIMRYN GILL

    • IN SITU - 1: EINE WEISSE WAND FÜR SIMRYN GILL - Louis Vuitton Kunst & Reisen NEWS
    • IN SITU - 1: EINE WEISSE WAND FÜR SIMRYN GILL - Louis Vuitton Kunst & Reisen NEWS
    • IN SITU - 1: EINE WEISSE WAND FÜR SIMRYN GILL - Louis Vuitton Kunst & Reisen NEWS
    • IN SITU - 1: EINE WEISSE WAND FÜR SIMRYN GILL - Louis Vuitton Kunst & Reisen NEWS
    • IN SITU - 1: EINE WEISSE WAND FÜR SIMRYN GILL - Louis Vuitton Kunst & Reisen NEWS
    Am 4. Juni starteten die Espaces Louis Vuitton IN SITU - 1, ein neuartiges Residency- und Open-Studio-Programm mit drei internationalen Künstlerinnen.

    Die Espaces Louis Vuitton Paris, Tokio und München präsentieren IN SITU - 1, ein neuartiges Residency- und Open Studio- Format, mit den Künstlerinnen Andrea Bowers, Min-Jeong Seo und Simryn Gill.

    Von jedem Espace wurde eine internationale Künstlerin eingeladen, vier Monate lang in situ zu arbeiten, und dort neue Arbeiten entstehen zu lassen. Während dieses Zeitraums verwandeln sich die Ausstellungsräume in öffentlich zugängliche Ateliers, in denen die Besucher an verschiedenen Phasen des gestalterischen Prozesses - von der Inspiration bis zur Verwirklichung - teilhaben und einzigartige Begegnungen mit den Künstlerinnen erleben können. München heißt ab dem 18. September 2014 die malaysische Künstlerin Simryn Gill willkommen.

    Entdecken Sie HIER mehr über die Ausstellung.

    Tags: Residenzpost, München, Espace culturel, Ausstellung

  • Miami Design District - Pierre Paulins “Playing with Shapes”

    Louis Vuitton enthüllt ein unveröffentlichtes modulares Möbeldesign, das 1972 von Pierre Paulin für Herman Miller entworfen wurde.

    Die Tradition der Innovation pflegend beteiligt sich Louis Vuitton an einem Wohnprojekt, das Pierre Paulin 1972 für den amerikanischen Möbelmacher Herman Miller konzipierte. Dieses langvergessene, einzigartige Projekt war nie tatsächlich umgesetzt worden.

    Dieses Jahr greift Louis Vuitton durch die Umsetzung von "Playing with Shapes" das Thema Funktionalität erneut auf. Dabei handelt es sich um eine Satellitenausstellung für den Miami Design District während der Art Basel, die vom 2. - 7. Dezember in Miami stattfindet.

    "Von einem Designer erwartet man ein praktisches Objekt, wenn möglich mit einem Hauch von Poesie und Eleganz"

    - Pierre Paulin

    Der avantgardistische Designer Pierre Paulin antizipierte die Notwendigkeit einer Verbindung zwischen einer Welt im Wandel, neuen Techniken und einem Wohnraum, der als Rückzugsort, oder als persönliches, sicheres Zuhause empfunden wurde. Von 1969 an befand sich Pierre Paulin in Kontakt mit Herman Miller, einem von der De Pree Familie gegründeten Einrichtungsunternehmen. Der Künstler war voller Bewunderung für die Geschichte der Familie, insbesondere für die Tatsache, dass sie Arbeiten von Charles und Ray Eames und George Nelson ausgeführt hatten. Gemeinsam planten Paulin und das Unternehmen die Produktion einer Reihe origineller und revolutionärer Stücke für die Wohnungseinrichtung. Der Rest ist Geschichte.

    Tags: Miami, Fotografie, Pierre Paulin

  • DER GESANG DER SIRENEN – LV THE BOOK

    • DER GESANG DER SIRENEN – LV THE BOOK - Louis Vuitton Mode NEWS
    • DER GESANG DER SIRENEN – LV THE BOOK - Louis Vuitton Mode NEWS
    • DER GESANG DER SIRENEN – LV THE BOOK - Louis Vuitton Mode NEWS
    • DER GESANG DER SIRENEN – LV THE BOOK - Louis Vuitton Mode NEWS
    • DER GESANG DER SIRENEN – LV THE BOOK - Louis Vuitton Mode NEWS
    • DER GESANG DER SIRENEN – LV THE BOOK - Louis Vuitton Mode NEWS
    • DER GESANG DER SIRENEN – LV THE BOOK - Louis Vuitton Mode NEWS
    • DER GESANG DER SIRENEN – LV THE BOOK - Louis Vuitton Mode NEWS
    • DER GESANG DER SIRENEN – LV THE BOOK - Louis Vuitton Mode NEWS
    • DER GESANG DER SIRENEN – LV THE BOOK - Louis Vuitton Mode NEWS
    Ein Auszug aus dem Artikel „First Lady“, erschienen in LV THE BOOK, dem neuen Printmagazin von Louis Vuitton.

    Die erste Cruise Fashion Show der Maison Louis Vuitton in Monaco war ein betörender Event. Nicolas Ghesquière präsentierte eine fürstliche Kollektion, die alle in ihren Bann zog.

    Es war ein Ereignis: Im Mai präsentierte die Maison Louis Vuitton ihre erste Cruise Fashion Show. Nicolas Ghesquière hat seine Kollektion unter der wohlwollenden Schirmherrschaft Ihrer Hoheit Fürstin Charlène im legendären Fürstentum Monaco vorgestellt. Aber auch drei andere schöne Frauen – Charlotte Gainsbourg, Jennifer Connelly und die junge Schauspielerin Adèle Exarchopoulos – saßen als besondere Celebrity-Gäste in der Front Row der Fashion Show.

    Lesen Sie HIER den vollständigen Artikel aus LV THE BOOK.

    Tags: LV Book

  • CRUISE / A TRIP OR VOYAGE

    • CRUISE / A TRIP OR VOYAGE - Louis Vuitton Mode NEWS
    • CRUISE / A TRIP OR VOYAGE - Louis Vuitton Mode NEWS
    • CRUISE / A TRIP OR VOYAGE - Louis Vuitton Mode NEWS
    • CRUISE / A TRIP OR VOYAGE - Louis Vuitton Mode NEWS
    • CRUISE / A TRIP OR VOYAGE - Louis Vuitton Mode NEWS
    Die Louis Vuitton Cruise 2015 Kollektion wurde von Juergen Teller am Louis Vuitton Hauptsitz in Paris und vor Ort in Monaco fotografiert.

    "Diese Cruise Kollektion geht völlig neue Wege, erforscht Veränderung in der Mode. Trotzdem bleiben diese Kleidungsstücke der Idee eines täglich tragbaren Looks verbunden, zeigen sich stets mit dem Bestreben, zeitlos zu sein." Diese Worte wurden dem Cruise 2015 Lookbook entnommen und spielen auf das lebhafte und zeitlich nicht festgelegte, legere Wesen der Kollektion an, die Mitte dieses Jahres in Südfrankreich vorgestellt wurde.

    Für Nicolas Ghesquière war es seine erste Cruise Kollektion als Creative  Director der Louis Vuitton Damenkollektionen. Die Entscheidung, die Kollektion an der französischen Riviera zu präsentieren erinnert an die Anfänge der Geschichte Louis Vuittons an der Côte d'Azur, wo die Kunst des Reisens und die des Luxus erstmals miteinander verbunden wurden.

    Entdecken Sie weitere Details zur Kollektion.

    Tags: Lookbook, Cruise, Ready to Wear, Juergen Teller, Fotografie

  • MON DAMIER GRAPHITE

    Louis Vuittons historische Möglichkeit der Personalisierung ist nun auch für Damier Graphite erhältlich.

    Die Entwicklung einzigartigen, maßgeschneiderten Reisebedarfs war im 19. Jahrhundert Louis Vuittons ursprüngliches – und gleichsam revolutionäres – Bestreben. Auch heute gehört dieser Bereich nach wie vor zu den wichtigsten Aktivitäten des Hauses.

    Mon Damier Graphite bietet online die Möglichkeit, ausgewählte Produkte mit farbigen Streifen und Initialen zu personalisieren - eine Gelegenheit sich am kreativen Prozess zu beteiligen und das Design eines Louis Vuitton-Produkts mitzubestimmen. Entscheiden Sie sich aus einer schier unbegrenzten Anzahl an Optionen für den Stil, der am besten zu Ihnen passt, und erschaffen Sie so ein wahrhaft einzigartiges Produkt. Das verfügbare Farbspektrum wurde um fünf neue Nuancen erweitert und umfasst nun sowohl für Mon Monogram als auch für Mon Damier Graphite insgesamt 22 Farbtöne, mit denen Sie Ihr Produkt dem eigenen Stil und Geschmack anpassen können.

    Entecken Sie die Kleinlederwarenkollektion für Herren hier.

    Entdecken Sie die Herrentaschen hier.

    Entdecken Sie das Reisegepäck für Herren hier.

    Tags: Damier, Personalisierung, Video