Kunst & Kultur - Bücher 18/02

Louis Vuitton Manufactures

Dieses von Assouline veröffentlichte Buch zeigt die beeindruckenden Ateliers von Louis Vuitton und ihre Meister der Handwerkskunst, die für die außergewöhnlichen Kreationen der Maison verantwortlich sind.

Louis Vuitton hat sich der Idee verschrieben, dass eine Manufaktur ein Ort sein kann, der von Erfüllung und Individualität geprägt ist. Ein Ort an dem Savoir Faire erlernt, respektiert, weitergegeben und Innovation gefördert wird - von Handwerkern, die das Bild einer traditionellen Werkstatt regelmäßig hinterfragen. Die Sicherstellung eines Arbeitsplatzes, der es jedem Mitarbeiter ermöglicht und ihn dazu ermutigt, seine Fähigkeiten zu entwickeln und sich unter den bestmöglichen Bedingungen zu entfalten, sowie der Respekt vor seiner Einzigartigkeit und seinen Besonderheiten sind für den nachhaltigen Erfolg der Maison Louis Vuitton von entscheidender Bedeutung.

Die exklusiv für dieses Buch in Auftrag gegebenen Fotografien zeigen die einzigartigen Orte und Gebäude der Ateliers von Louis Vuitton und die ebenso außergewöhnlichen Handwerkskünstler, die ihr Talent in den Kreationen der Maison zum Ausdruck bringen. Sie transportieren die Techniken und das Savoir Faire des Gründers in das 21. Jahrhundert.

"Im Grunde geht es nicht um Gepäck, sondern um Innovation."

Michael Burke, Louis Vuitton Chairman & CEO

Trunks

Die Tradition der Kofferanfertigung, die von erfahrenen Kunsthandwerkern mit einem authentischen Sinn für Handwerkskunst und Savoir Faire weitergeführt und gelebt wird, ist das Herzstück der Legende von Louis Vuitton. Das historische Atelier der Maison in Asnières, in der Nähe von Paris, ist seit über 160 Jahren die Heimat der Louis Vuitton Koffer. Seit dem 19. Jahrhundert wird hier nach demselben Prinzip und mit denselben Werkzeugen gearbeitet. Auch heute noch schneiden, formen, nähen, kleben, hämmern und fertigen die geschickten Hände des Ateliers jeden Trunk mit einer einzigartigen Präzision und Geduld. Von der ersten Kreation bis hin zu den neuesten Modellen, wird die Vision von Monsieur Louis Vuitton immer noch von dem gleichen Renommee für Exzellenz und Expertise angetrieben und dem Wunsch, Reisen zu einer Kunstform zu machen.

© Oliver Pilcher

Lederwaren

Mit diversen Ateliers in Frankreich, darunter eines in Beaulieu-sur-Layon, und einer hochmodernen Werkstatt auf der Ranch Rochambeau in Texas, USA, bringen die Kunsthandwerker von Louis Vuitton handwerkliches Erbe und technische Innovation in Einklang und fördern das Know-how der lokalen Handwerkskünstler. Von der Herstellung einer Tasche bis hin zu Unikaten für den Laufsteg wird jedes Modell wie ein Einzelstück behandelt. Von der Auswahl des Leders bis hin zur Endkontrolle erfordert dieser Prozess größte Sorgfalt sowie Aufmerksamkeit und setzt eine außergewöhnliche Expertise voraus.

© Oliver Pilcher

Schmuck

Das außergewöhnliche Savior Faire und die beispiellose Kreativität der Maison werden im Louis Vuitton Atelier de Haute Joaillerie am prestigeträchtigen Place Vendôme in Paris demonstriert. Hier erwecken die Juweliermeister die Visionen der künstlerischen Leiterin Francesca Amfitheatrof mit Leidenschaft für ihre traditionsreiche Handwerkskunst zum Leben. Um jeden Edelstein zur Geltung zu bringen, müssen die erfahrenen Handwerkskünstler zahlreiche technische Herausforderungen mit höchster Präzision meistern und erschaffen außergewöhnlich anspruchsvolle und vielschichtige Kreationen.

© Oliver Pilcher

Uhren

Das Atelier La Fabrique du Temps Louis Vuitton, welches sich seit 2014 in der Hauptstadt der Uhrmacherei befindet, ist ein Ort an dem der kreative Geist und das außergewöhnliche Know-how des Hauses zusammenkommen. Seit der ersten Louis Vuitton Uhr hat die Maison dank einer wachsenden Kollektion innovativer Zeitmesser den Ruf eines erstklassigen Uhrenherstellers. Von den Ingenieuren der hochanspruchsvollsten Uhren über die Zifferblattmacher bis hin zu den Konstrukteuren der Uhrwerke trägt jeder einzelne Mitarbeiter des Ateliers zur Herstellung dieser einzigartigen und zeitlosen Kreationen bei.

© Oberto Gilli

Schuhe

Die Schuhmacherwerkstatt von Louis Vuitton in Fiesso d'Artico, Italien, liegt im Herzen einer Region, die für ihre Handwerkskunst bekannt ist und zeugt von der Dynamik dieses Ortes sowie der Maison. Hier wird traditionelles Know-how von Generation zu Generation weitergegeben, geleitet von einem italienischen Sinn für Ästhetik und von erfahrenen Handgriffen, die intuitiv die Balance einer Wölbung, die Perfektion eines Knöchels oder die Linien einer Signatur erkennen. Der Entwurf eines Schuhs erfordert von der ersten Zeichnung bis hin zum fertigen Produkt bis zu acht Monate detailgenaue Arbeit und umfasst 150 bis 200 Arbeitsschritte, die vom Nähen und Sticken bis hin zum Auftragen der Patina und der Positionierung des Absatzes reichen.

© Oberto Gilli

Ready to Wear

Nach der Lancierung der ersten Louis Vuitton Ready to Wear Kollektion im Jahr 1998 folgte weltweite Anerkennung, gefolgt von exklusiven und hochkarätige Kooperationen mit Künstlern wie Takashi Murakami, Richard Prince und Stephen Sprouse. In den Pariser Ateliers der Maison werden die Kollektionen jeder Saison mit Perfektion, Detailgenauigkeit und unvergleichlichem Savoir Faire entworfen und angefertigt. Die für den roten Teppich maßgeschneiderten Kreationen zeigen die Handwerkskunst der Sticker, Federarbeiter, Plissierer und all der Kunsthandwerker, welche die Designentwürfe des Ateliers realisieren.

© Oliver Pilcher

Düfte

Das historische Anwesen Les Fontaines Parfumées in Grasse beherbergt die Parfumeriewerkstatt von Louis Vuitton. Inspiriert von dem fast fünf Jahrhunderte altem Erbe der Welthauptstadt der Parfumkunst, entwirft der Maître Parfumeur Jacques Cavallier Belletrud an diesem Ort seine olfaktorischen Kreationen.

© Oliver Pilcher