Maison Louis Vuitton - Engagement

Neuigkeiten zu Louis Vuittons Nachhaltigkeitsstrategie

Neuigkeiten zu Louis Vuittons Nachhaltigkeitsstrategie

Im Rahmen der kontinuierlichen Nachhaltigkeitsbemühungen des Hauses setzt sich Louis Vuitton das konkrete Ziel, seine CO2-Emissionen bis 2030 um 55% zu reduzieren.

-1

Einer der Schwerpunkte der Strategie zur Verbesserung der Umweltbilanz von Louis Vuitton ist die Reduzierung des CO2-Fußabdrucks. Seit 2004, als das Haus die wegweisende Bilan Carbone®-Methode implementierte, verpflichtet sich Louis Vuitton zu der Bewertung und Reduzierung der Treibhausgasemissionen, die durch die globalen Aktivitäten des Unternehmens entstehen.

Im Einklang mit dem Ziel des Pariser Klimaabkommens von 2015, die durchschnittliche globale Erwärmung auf 1,5°C zu begrenzen, hat sich Louis Vuitton nun zu dem ambitionierten Ziel bekannt, die Emissionen bis 2030 um 55% gegenüber 2018 zu reduzieren. Dieser Prozess besteht aus zwei Komponenten:
• -55% der CO2-Emissionen, die durch den Energieverbrauch an den eigenen Standorten entstehen
• -55 % der CO2-Emissionen für jedes von Louis Vuitton verkaufte Produkt

Das Ziel und der entsprechende Aktionsplan von Louis Vuitton wurden von der Science Based Target Initiative (SBTi), einer gemeinsamen Partnerschaft des Carbon Disclosure Project (CDP), des United Nations Global Compact, des World Resource Institute (WRI) und des World Wildlife Fund (WWF), bestätigt. Die Initiative regt Unternehmen dazu an, sich Ziele für die Reduzierung ihrer Treibhausgasemissionen zu setzen, um dazu beizutragen, den Anstieg der Globaltemperatur auf unter 2°C oder sogar unter 1,5°C zu begrenzen, wie es im Pariser Klimaabkommen vereinbart wurde.

Erfahren Sie mehr

Weitere Artikel